MAINZ – (gl) Bereits seit Montag, 20. April 2020, können wieder alle Abfälle auf den beiden großen Recyclinghöfen in Hechtsheim (Emy-Roeder-Straße 15) und in Budenheim (Schwarzenbergweg 1) abgegeben werden.
Ab dem 4. Mai 2020 wagt der Entsorgungsbetrieb nun den nächsten Schritt, um den Mainzerinnen und Mainzern wieder den vorher gewohnten Service vollständig anzubieten und öffnet zusätzlich die insgesamt 9 Wertstoffhöfe in den Stadtteilen.

Der Entsorgungsbetrieb bittet darum, bei der Anlieferung folgende Regeln einzuhalten:
– Der Mindestabstand von 1,50 Meter zum Personal und den anderen Wertstoff-/Recyclinghof-BesucherInnen soll eingehalten werden.
– Die Mundschutzpflicht für Besucherinnen und Besucher und Personal gilt auch auf den Wertstoff- und Recyclinghöfen.
– Die Anzahl der Fahrzeuge auf dem Hof ist begrenzt: Es muss also mit Wartezeiten gerechnet werden. Der Entsorgungsbetrieb bittet alle, die keinen dringenden Entsorgungsdruck haben, mit der Anlieferung noch etwas zu warten.
– Der Abfall sollte vorab zu Hause vorsortiert werden, um den Aufenthalt auf dem Gelände möglichst kurz zu halten.
– Auf dem Recyclinghof Süd in Hechtsheim dürfen ausschließlich Privatpersonen aus Mainz anliefern. Im Entsorgungszentrum Budenheim dürfen auch Gewerbebetriebe und Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Mainz-Bingen anliefern. Der Personalausweis ist auf Verlangen vorzuweisen, der Nachweis der Abfall-Herkunft ist für Gewerbebetriebe erforderlich.

Aktuelle Hinweise erhalten Sie auf der Homepage des Entsorgunsgbetriebs www.eb-mainz.de oder telefonisch bei der Abfallberatung unter 06131 / 12 34 56.

Stadtverwaltung Mainz