NACKENHEIM – Seit Mitte März ruht der Sportbetrieb beim TuS Nackenheim, wie auch bei allen Sportvereinen. Für den Vorstand, die 1. Vorsitzende Frau Monika Raabe-Schöpflin und den 2. Vorsitzenden, Stefan Dausner, eine skurile und unwirkliche Situation, erst Recht für die Übungsleiter und die Teilnehmer/Vereinsmitglieder.

Rothenberglauf 2019 – der ja dieses Jahr abgesagt werden musste

Der Rothenberglauf 2019 – in diesem Jahr durfte er nicht stattfinden. Foto: Ludwig Schönhofer

Die größte Veranstaltung des TuS Nackenheim, der Rothenberglauf, der am 26.04. zum 14. Mal stattfinden sollte, wurde abgesagt. Trotzdem fanden sich sieben Läufer , die die Strecke mit den neuen weißen T-Shirts gelaufen sind. Tolle Leistung ! Die angemeldeten Teilnehmer und Sponsoren haben uns sehr stark unterstützt, sodass die Absage kein finanzielles Desaster geworden ist.

Die Kinderfastnacht konnte im Februar mit sehr vielen Kindern und (Groß)Eltern noch durchgeführt werden.

Für das im Dezember geplante Stiftungsfest muss abgewartet werden, welche Veranstaltungen unter welchen Voraussetzungen stattfinden können.

HomeSport für die Vereinsmitglieder

Viele Übungsleiter haben den Mitgliedern unterschiedlich geholfen, die Zeit sportlich zu nutzen:

  • S. schickt jeden Mittwoch, an dem eigentlichen Trainingstag, ein kleines Homeworkout per WhatsApp.
  • S. und M. haben den Teilnehmerinnen der Stuhl-Gymnastik zu Ostern per Brief einen Gruß und einigen Übungen für zu Hause eingeworfen. So kann unsere Seniorengruppe alle Trainingseinheiten zu Hause durchführen.
  • C. hat über ihren privaten Youtubekanal Videos für Pilates, Bodyfit und Rückenfit, sowie Bauchexpress, Coreexpress aufgenommen und den Teilnehmer den Link auf Anfrage weitergegeben. Das klang sehr gut und die Teilnehmer sind hierüber sehr dankbar.

Allen Teilnehmer der Nordic-Walking Gruppe hat St. für jede Woche per WhatsApp einen Trainingsplan mit dem Ablauf einer Nordic-Walking Stunde übermittel: Warmmachen, Technik, Technikübungen, Übungen für Technikverbesserung und Walking Einheiten.

M., der „Schleifer der Männersportgruppe“, gab Tipps für Hometabatas. Beispiel:

01 Burpees 02 Käfer/ Sit-ups 03 Ausfallschritt 04 Fallschirm (BL, Arme und Beine hochhalten)
05 Mountain-climbs 06 Dips 07 Grätschekniebeuge mit Bodenkontakt 08 Kerze

Die Tanzgruppe X-Act übt zuhause mit einer Videokonferenz und bleibt im Training für zukünftige Wettbewerbe.

Ein Auftritt während des Stiftungsfestes – ob es im November stattfindet, ist offen. Foto: Ludwig Schönhofer

Ein Auftritt während des Stiftungsfestes – ob es im November stattfindet, ist offen. Foto: Ludwig Schönhofer

So haben die Übungsleiter Kontakt zu den Teilnehmern gehalten, die Resonanz war erfreulich. Natürlich führt das sonnige Wetter auch dazu, dass sich viele im Freien sportlich betätigen können. Dies ersetzt aber nicht den Sport in der Gruppe und im Verein.

Wegen der weiterhin bestehenden Infektionssorge und der damit verbundenen Abstandsregelungen überlegt sich der TuS Nackenheim für die Zeit der weiteren Lockerungen und der „normalen“ Zeit ein Sportprogramm, das Abstand zwischen den Teilnehmern gewährleistet, gleichwohl aber den Sport in den Gruppen ermöglicht. Bei Sportarten mit Körperkontakt wie z. B Judo werden die Vorgaben der jeweiligen Fachverbände abgewartet und umgesetzt.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Mitglieder in dieser schwierigen Zeit unserer TuS 06 die Treue gehalten haben und hoffen, dass Ihr uns auch weiterhin verbunden bleibt. Der Verein möchte seinen Mitgliedern –sobald als möglich- wie bisher auch das gewohnte Sportprogramm bieten, wenn auch auf eine andere Art und Weise.

 

Stefan Dausner, 2. Vorsitzender des TuS 06 Nackenheim e. V.