Schädlingsbefall hat in Deutschland immer noch immer den Ruf von fehlender Hygiene und selbstverschuldeter Unsauberkeit – ein Ruf, der dann nach Meinung vieler Betroffener auf sie selbst zurückfällt. Dass dies bis auf wenige Ausnahmen überhaupt nicht zutrifft, weiß kaum jemand besser als Thomas Kleefeld, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens für Schädlingsbekämpfung. Doch während in anderen Ländern die regelmäßige Kontrolle eines Gewerbebetriebes oder eines Restaurants durch einen Schädlingsbekämpfer als Zeichen eines besonderen Qualitäts- und Verantwortungsbewusstseins gilt und ihr Einsatz auch in Privathaushalten völlig normal ist, hält sich bei uns dieses unberechtigte Gefühl des Makels hartnäckig. Mit Rücksicht darauf, fahren die Schädlingsbekämpfer aus Mainz-Finthen deshalb auch nicht mit besonders auffälligen Autos zum Kunden, sondern stets in neutralen Firmen-Fahrzeugen – ein überdimensionaler Schädling, der als Attrappe auf dem Autodach thront, wie wir es aus vielen amerikanischen Filmen kennen, bleibt hier undenkbar.
Eine besondere Erfahrung hat Thomas Kleefeld in seiner 20-jährigen Berufstätigkeit als Schädlingsbekämpfer allerdings immer wieder gemacht: Die Menschen freuen sich, wenn er kommt. Denn mit seiner Arbeit bringt er ihnen ein gutes Stück Lebensqualität zurück, wenn er sie, beziehungsweise ihr Haus, von Ratten und Mäusen, Bettwanzen, Schaben, Motten, Tauben oder Ameisen befreit. Doch nicht nur Privathaushalte werden 7 Tage die Woche von der Schädlingsbekämpfung Kleefeld betreut, sondern auch Kindertagesstätten in Mainz, Flüchtlingsunterkünfte in der Region und viele Industriebetriebe, die zur Qualitätssicherung und zum Erhalt vorgegebener Qualitätsstandards zu einer regelmäßigen Prophylaxe und der Schädlingsbekämpfung verpflichtet sind. So erhalten Thomas Kleefeld und seine Mitarbeiter auch immer wieder spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Produktionsabläufe der entsprechenden Unternehmen und Branchen, was den Beruf ganz nebenbei extrem abwechslungsreich und interessant macht, denn bei den meisten Aufgaben und Herausforderungen sind Einfallsreichtum, umfangreiches Fachwissen und Flexibilität gefragt, da es kaum standardisierte Lösungen gibt.
Demnächst beginnt übrigens wieder die Garten- und Freiluftsaison – und damit, so weiss Thomas Kleefeld aus der Vergangenheit, steht wieder verstärkt das Thema Wespenbekämpfung auf dem Programm: Wespen in der Wohnung, Wespen auf dem Obstkuchen, beim Grillen und sogar im Schlafzimmer. Doch bevor die Betroffenen in diesem Fall zu Haarspray und Feuerzeug greifen oder mit dem alten Motorradhelm und einer Gardine bewaffnet auf die Leiter steigen, um ein Wespennest selbst zu zerstören, sollten sie besser auf ein professionelles, IHK geprüftes und staatlich zugelassenes Schädlingsbekämpfungsunternehmen wie die Firma Kleefeld zurückgreifen. Informationen zum Thema Wespenbekämpfung hat Thomas Kleefeld übrigens auch auf seiner Website www.wespen-profis.de zusammengestellt.

Schädlingsbekämpfung Kleefeld
Gonsenheimer Str. 53b
55126 Mainz-Finthen
Telefon: 06131 2123735
E-Mail: kontakt@klee-feld.de
Web: www.klee-feld.de