BODENHEIM – „Wir wollen dem Ehrenamt in unserer Gemeinde Bodenheim eine Plattform bieten, beraten und den Vereinen und Initiativen helfen, sich zu entwickeln!“ Nichts weiter hat er sich vorgenommen: der neue „Beauftragte für Vereins- und Initiativenwesen“ Hans Löffert. Er wurde am 11.02.2020 in einer Gemeinderatssitzung in die Funktion berufen, die es zum 1. Mal in der Geschichte Bodenheims gibt.

Hans Löffert: „Im Dialog mit den Vereinen will ich das Ehrenamt in Bodenheim weiter bringen. Dazu gehört auch die „Beschaffung“ neuer Kräfte für die Vereine.“ Er stellt sich eine Ehrenamtsbörse vor, in der sich Menschen, die was tun wollen, umschauen können, welche Angebote es gibt. Auf der anderen Seite sollen die Vereine für sich „Werbung“ machen und zeigen was sie tun und was man bei Ihnen machen kann.

„Mir ist klar, dass es kaum noch Menschen gibt, die sich mit Haut und Haaren einem Verein verschreiben wollen. Der Trend geht eher zu Neigungshelfern, die ein- oder zweimal im Monat sich einbringen wollen“ meint auch der Bürgermeister Thomas Becker-Theilig.

Gleichzeitig ist Hans Löffert auch der Vorsitzende des Bodenheimer Vereinsrings. Dort arbeiten die meisten Bodenheimer Vereine unter einem losen „Dach“ und koordinieren ihre Aktionen wie z.B. die Nutzung der Guckenberg Halle usw. Er sieht gerade da eine Möglichkeit, sein Anliegen voran zu treiben. „Starten will ich – Corona-bedingt erst im Herbst – mit einer Kick-Off Veranstaltung im Bürgerhaus Dolles. Menschen, die sich einbringen wollen und Vereine, die suchen treffen in einem Raum zusammen. Spätestens da will ich auch die neue „Ehrenamtsbörse“ vorstellen, die es unter www.bodenheim.de geben soll.“

Zur Verschönerung der Ortsgemeinde ist eine erst Aktion als Gemeinschaftsaktion der Vereine des Vereinsringes geplant: 50 Nutzbäume wie Kirsche, Apfel, Birne etc. sollen gepflanzt werden. Und das in der gesamten Gemarkung. Die Bäume beschafft die Ortsgemeinde, der Vereinsring pflanzt und soll Patenschaften übernehmen. Die Mittel stehen bereit – Corona hat auch hier die Pläne nach hinten verschoben.

Im Moment ist er auf einer Rundtour: bei der Koordinierungsstelle für das Ehrenamt in der Staatskanzlei, dann ins Finanzministerium. Auch die Kreisverwaltung Mainz-Bingen steht auf der Agenda. „Da gibt es überall Möglichkeiten, Finanzmittel zu beantragen. Auch das sehe ich als meine Aufgabe an: Beratung zur Mittelbeschaffung!“ so Hans Löffert.

Er ärgert sich über die stetig zunehmenden Aufgaben und Auflagen der Finanzämter. Haushaltsplanung, Budgetierung, Jahresabschluss, Steuererklärung, Trennung zw. ideellem und wirtschaftlichem Vereinsleben, stetige Beobachtung der Änderungen bei Vorgaben für die Ausstellung von Spendenquittungen – „Wie soll das ein ehrenamtlicher Vorstand noch leisten? U.a. die Anhebung der Obergrenze für Umsätze in den Vereinen sei dringend notwendig!“ fordert Hans Löffert. „Es kann doch nicht sein, dass das wenige Geld eines Vereines bald für Steuerberatung aufgewandt werden muss!“

Als Rentner mit 67 Jahren startet er hoch motiviert nochmal für die Gemeinde durch. Wo andere sich zurücklehnen – will er etwas verändern und bewegen. Erreichen können sie Hans Löffert unter Ehrenamt@bodenheim.de

Viel Glück Hans Löffert wünscht JournalLokal

Wolf-Ingo Heers