LAUBENHEIM/WIESBADEN – Strenge Hygiene- und Abstandsregeln und ein enormer organisatorischer Aufwand waren für das Kammermusikensemble Laubenheim KAMEL von Nöten, um am vergangenen Sonntag, den 5. Juli 2020 erstmals wieder öffentlich zu konzertieren. Das Ergebnis waren gleich zwei, den Auflagen entsprechend, ausverkaufte Vorstellungen in der Wiesbadener Kreuzkirche.

Mit dem Programm „Hits Ihrer“ Zeit lud das junge Streichorchester aus Mainz-Laubenheim zu einer musikalischen Entdeckungsreise durch exakt 302 Jahre Kulturgeschichte ein. In verschiedenen Besetzungen und mit eigens für das KAMEL arrangierten Sätzen von Johannes Christ begeisterten die insgesamt dreizehn Musiker mit Hits aus allen Genres, der älteste aus dem Jahre 1717, der jüngste von 2019.

Foto: Benjamin Drieschner

Eröffnet mit der „Hornpipe“ aus Georg Friedrich Händels „Wassermusik“ für Oboe, Violine und Kontrabass und dem weltbekannten „Air“ von Johann Sebastian Bach, boten das „Rondo alla Turca“ von Wolfgang Amadeus Mozart in einer Fassung für Streichquartett und die achtstimmige Bearbeitung der Chormotette „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ von Felix Mendelssohn Bartholdy Einblick in die klangliche Überzeugungskraft des Streichorchesters. Ersten Vorgeschmack auf die stilistische Vielfalt des Ensembles konnte dann die Gegenüberstellung der bekannten Opernmelodie des „Intermezzo sinfonico“ aus Pietro Mascagnis „Cavalleria rusticana“ mit der erklärten Liebeserklärung an die romantische Oper von Freddie Mercury „Bohemian Rhapsody“ erhalten. Danach blieb fast kein Genre unberührt, von Stevie Wonders „Sir Duke“ und Leroy Andersons „Plink! Plank! Plunk!“ über Filmmusiksternstunden wie Ron Goodwins „Those Magnificent Men in Their Flying Machines“, „All You Need Is Love“ von den Beatles oder den berühmten „Libertango“ von Astor Piazzolla bis hin zu Rockklassikern wie „Don’t Stop Believin‘“ von Journey.

Einen besonderen Höhepunkt hatte das KAMEL aber noch parat. Nach dem Medley aus Michael Jacksons Superhits „Smooth Criminal“ und „Billie Jean“ bewegte der Gastauftritt des Sängers Giovanni Lombardo mit dem emotionalen Song „Der Weg“ von Herbert Grönemeyer in einer eigens für dieses Konzert angefertigten Fassung für Streichorchesterbegleitung ganz besonders.

Den Abschluss bildeten mit „Despacito“ von Luis Fonsi und „Dance Monkey“ von Tones and I zwei Hits der vergangenen Jahre, bevor in der Abschlussmoderation und mit Enyas Song „Only Time“ ein ganz besonderer Appell ausgesprochen wurde, die Kultur zu unterstützen und mutig die Möglichkeit nach Konzertperspektiven zu suchen.

Das Publikum bedachte den kurzweiligen Abend mit langanhaltendem Applaus und Standing Ovations und verlangte dem KAMEL gleich zwei Zugaben ab. Weiter Informationen gibt es unter www.kammermusikensemble-laubenheim.de und auf den Kanälen der sozialen Medien.

Johannes Christ