Nach wie vor gehören Tod und Bestattungen zu den Ausnahmesituationen im menschlichen Leben und erfordern ein besonderes Einfühlungsvermögen durch den Bestatter; deshalb ist heute mehr denn je eine gute Ausbildung der Bestatter nötig. Das Bestattungsunternehmen Sulfrian hat dies schon sehr früh erkannt. Heute stehen bei Sulfrian zwei Bestattermeister, ein fachgeprüfter Bestatter sowie eine weitere Fachkraft zur Verfügung. Dies ist eine geballte Kompetenz, die ihresgleichen sucht und längst nicht selbstverständlich ist. Und die Strategie bei Sulfrian hat sich bewährt. Denn die Aufgaben eines Bestatters sind heute sehr vielfältig. Neben der psychologischen Betreuung der Hinterbliebenen wird eben versucht den Trauernden bei Bedarf all das abzunehmen, was im Trauerfall zur Belastung wird. Dies reicht von der Gestaltung der Trauerkarten über verschiedenste Behördengänge bis hin zur Trauerfeier und der Bestattung etwa fernab der Heimat. Für einen Bestattungs-Meisterbetrieb wie dem Bestattungsinstitut Sulfrian können nahezu alle Wünsche verwirklicht werden.

Das Bestattungsinstitut Sulfrian hat seine Türen für jedermann geöffnet. Wer sich informieren möchte, ist hier jederzeit willkommen. In den hellen und freundlichen Räumen erfährt man alles über Trauer und Bestattung und kann sich damit beschäftigen, was man eigentlich selbst möchte, wenn dann einmal die Zeit gekommen ist. Hier bekommt man dann auch die Empfehlung mit, dies seinen Kindern zu erzählen. Denn wenn die Zeit gekommen ist, dann werden Ihre Kinder es Ihnen danken.

Auch bei den Kosten ist man transparent. Jeder kann sich das zusammenstellen, was er möchte. Und auch nur das wird dann berechnet. Ob im Trauerfall oder vorab mit einem Vorsorgevertrag. Ein Beratungsgespräch lohnt sich auf jeden Fall. Nur so kann der einfühlsame Bestatter herausfinden, was gewünscht ist und welches Budget der Kunde bereit ist, zu bezahlen. Und nur so kann der Bestatter dann bei Bedarf auch kostengünstige Lösungen finden, die sehr individuell zugeschnitten sind.

Das Bestattungsinstitut Sulfrian, das sind Paul Sulfrian sen., sein Sohn Paul und seine Schwiegertochter Fabienne sowie ca. 10 fest angestellte Mitarbeiter und ca. 10 Aushilfen. Neben dem Firmensitz im Haus der Begegnungen in Alzey stehen noch weitere Beratungsstellen in Nierstein, Wörrstadt, Gau-Odernheim und Wöllstein zur Verfügung. Aus ganz Rheinhessen kommen die Kunden und lassen sich beraten im Haus der Begegnungen und halten den Kontakt oder rufen die Fachleute wenn es dann heißt, von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen.

Wenn auch Sie sich informieren wollen, die Famile Sulfrian freut sich auf Ihren Besuch.

Bestattungsinstitut Sulfrian
Alzey, Nierstein, Wörrstadt, Gau-Odernheim, Wöllstein
Sironastr. 10, 55283 Nierstein
Tel.: 06133-2629
E-Mail: info@sulfrian-bestattungen.de
Internet: www.sulfrian-bestattungen.de