LAUBENHEIM – „Mama, wenn wir dieses Jahr an Heiligabend nicht in die Kirche gehen können, wann bringt das Christkind dann die Geschenke?“ Diese Frage des besorgten Töchterleins offenbarte mir ein weiteres Problem, dass diese endlos erscheinende Corona-Pandemie mit sich bringt. Bei uns in der Familie ist es Tradition, dass wir nachmittags alle gemeinsam zum Krippenspiel gehen. Und wenn wir dann beseelt und in schönster Weihnachtsstimmung nachhause kommen, liegen wundersamerweise die Geschenke unterm zuvor gemeinsam geschmückten Tannenbaum – quasi als Belohnung dafür, dass die Kinder so brav waren. Doch diesmal ist alles anders. Kein Krippenspiel, kein Christkind, keine Geschenke?

Zum Glück haben sich Angelika Jahnke, Ellen Praß, Nicole Malina und Beate Haub von der evangelischen und die katholischen Gemeinde gemeinsam etwas ausgedacht, um über das ausgefallene Krippenspiel hinwegzutrösten: Einen ökumenischen Weihnachtsspaziergang. An acht Stationen wurde die Weihnachtsgeschichte liebevoll in privaten und öffentlichen Fenstern in Laubenheim aufgebaut, dazu konnten sich die Familien ein Begleitheft aus dem Internet herunterladen. Das Heft gab es in zwei Versionen, eine für Kindergartenkinder und eine für Schulkinder. Darin enthalten waren eine Karte, auf der alle Stationen eingezeichnet waren, und jeweils passend zur Station Bibeltexte,  Impulse, Gebete und einen Liedvorschläge. Außerdem gab es ein Ausmalbild, das man auseinanderschneiden und wie ein Puzzle zusammenfügen konnte.

Nach einem kleinen Rundgang durch Laubenheim, der unter anderem an die Oppenheimer Straße, die evangelische Kirche und die katholische Kita führte, endete der Weihnachtsspaziergang oben am Bornberg in der katholischen Kirche Mariae Heimsuchung. Dort konnten die Familien die Weihnachtskrippe bestaunen, gemeinsam „O du fröhliche“ singen und sich das Friedenslicht von Bethlehem mit nachhause nehmen. Wo dann – zum großen Erstaunen der Kinder – die Geschenke auf wundersame Weise ihren Weg unter den Weihnachtsbaum gefunden haben.

 

Text von Natacha Olbrich