RHEINLAND PFALZ –  – Mit dem großen Landesfest in Mainz und vielen kleineren Veranstaltungen im ganzen Land will Rheinland-Pfalz im kommenden Jahr seinen 75. Geburtstag feiern. Auch wenn im Moment unter Corona an fröhlich feiernde Menschen, fetzige Musik und ausgelassene Stimmung kaum zu denken ist, ist sich das Land sicher, dass dafür im kommenden Jahr wieder Raum sein wird. Ministerpräsidentin Malu Dreyer stellte heute gemeinsam mit Landtagspräsident Hendrik Hering und dem Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling die Planungen für das Landesjubiläum vor. „Rheinland-Pfalz kommt mit dem Impfen gut voran. Wir sind Spitzenreiter bundesweit und wir sind uns sicher: bis zum 75jährigen Landesjubiläum werden wir wieder mehr Normalität auch bei Festivitäten erleben. Aus dem ursprünglichen Kunstprodukt Rheinland-Pfalz hat sich ein wirtschaftlich starkes Land mit einer eigenen Identität entwickelt. Diese Erfolgsgeschichte haben wir den Menschen, die hier leben und arbeiten, zu verdanken. Das hat sich besonders nocheinmal im vergangenen Jahr gezeigt. Deshalb wollen wir im kommenden Jahr ein großes Fest mit allen Bürgern und Bürgerinnen feiern. Neben dem Blick in die Geschichte wird es dabei um das Rheinland-Pfalz von heute und morgen gehen“, so die Ministerpräsidentin.

Der offizielle Teil der Feierlichkeiten findet am 18. Mai 2022 statt. Mit einem Festakt im Mainzer Staatstheater soll der Tag gewürdigt werden, an dem die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer über die Verfassung abgestimmt und den ersten Landtag gewählt haben. Am darauffolgenden Wochenende wird Mainz vom 20. Bis 22. Mai Gastgeber des Rheinland-Pfalz-Tages sein. Der Landtag feiert die rheinland-pfälzische Verfassung jedes Jahr mit einem Bürgerfest. Dieses wird dann in den Rheinland-Pfalz-Tag integriert.

„Ich freue mich sehr, dass unser dreitägiges Landesfest anlässlich des 75-jährigen Jubiläums in der Landeshauptstadt stattfindet. Ich bin mir sicher, dass Mainz wie bei vielen anderen Großveranstaltungen ein hervorragender Gastgeber sein wird.

Auch unsere bewährten Partner SWR und RPR1. sind mit dabei und werden ein attraktives Programm auf die Beine stellen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Noch bestehe mit der Bewältigung der Corona-Pandemie eine große Herausforderung, die weiterhin große Anstrengungen erfordere. Aber der Ausblick auf das Jubiläumsjahr solle auch die Perspektive aufzeigen, dass wir uns auf normalere Zeiten freuen können. „Landesregierung, Landtag und Stadt Mainz tauschen sich bereits miteinander aus und bereiten den Projektstart vor. Uns stehen dann noch rund 14 Monate für die weiteren Planungen zur Verfügung, um ein schönes und sicheres Fest vorzubereiten“, so die Ministerpräsidentin. Das Jubiläum werde aber nicht nur in Mainz, sondern über das ganze Jubiläumsjahr verteilt im ganzen Land mit Konzerten, Ausstellungen und vielen anderen Veranstaltungen stattfinden. Gemeinsam mit den Museen, Archiven, den Kulturschaffenden und vielen Akteuren werde man die Initiativen für das Jubiläumsjahr bündeln und begleiten.

Landtagspräsident Hering ergänzte: „Mit dem Bürgerfest, das alljährlich anlässlich des Verfassungstages stattfindet, möchten wir alle Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer einladen, ihr Parlament kennenzulernen. Wir möchten Demokratie erlebbar machen und damit für die Demokratie begeistern, die uns seit gut 75 Jahren ein Leben in Frieden und Freiheit ermöglicht. Das tun wir, indem wir eine größtmögliche Transparenz schaffen und damit parlamentarische Abläufe für alle verständlich machen. Wir möchten mit dem Bürgerfest zeigen, was im Parlament, im Zentrum der Demokratie, geschieht und welche Angebote wir sowohl für die ganz kleinen Bürgerinnen und Bürger, als auch für die Erwachsenen unseres Landes machen.“

„Als Landeshauptstadt sind wir sehr gerne Gastgeber dieses besonderen Landesfestes und werden nach den vielen Einschränkungen, die die Coronavirus-Pandemie mit sich gebracht hat, mit viel Elan feiern. Unsere Vorfreude ist schon heute sehr groß, dass zwischen Rosenmontag und Johannisnacht im Jahr 2022 ein weiteres Fest in Mainz stattfindet. Was die Landeshauptstadt auszeichnet, ist ihre Weltoffenheit, die besondere Lebensfreude, Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Mainzerinnen und Mainzer. Das wir gute Gastgeber sind, haben wir schon beim Tag der Deutschen Einheit 2017 unter Beweis gestellt“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling.

Stadtverwaltung Mainz