BODENHEIM – Es liegt in der Natur der Sache, dass wir hohe Ansprüche an die Wirkung eines Desinfektionsmittels stellen. Bisher galt das aber nicht für das Design und seine Optik. Das hat die Freispeed Health Care aus Bodenheim geändert! „ZwanzigZwanzig“ ist das erste Desinfektionsgel für alle, die Ästhetik und ansprechendes Design schätzen. Hygienische Sauberkeit in einem Glasflakon, dazu eine eigens entwickelte Rezeptur ohne Mikroplastik-Partikel – das ist das Ergebnis eines Herzensprojektes des Inhabers Nils-Oliver Freimuth.

Das Handdesinfektionsgel überzeugt nicht nur durch seine Wirkung alleine, sondern auch durch seinen frischen Geruch. Das Desinfektionsgel schützt bei bestimmungsgemäßer Anwendung vor Bakterien, Pilzen und vielen behüllten Viren. Dazu zählen z. B. das neuartige SARS-CoV-2 ebenso wie Influenza H1N1, HIV und Herpes-Viren. Zudem wirkt es leicht rückfettend und hinterlässt ein geschmeidiges Hautgefühl. Das Gel enthält keine Mikroplastik-Partikel. Die Komposition basiert zu mehr als 70 Prozent auf Alkohol, was „ZwanzigZwanzig“ so wirksam macht: Während des Auftragens liegt dessen typisch reinlicher Duft in der Luft und schenkt ein Gefühl von hygienischer Sicherheit. Ein Hauch von Parfüm überdeckt diesen alsbald und hüllt die Hände in einen zart-herben Duft, der auf subtile Weise Frische und Stärke vermittelt – ohne dabei aufdringlich zu sein.

„ZwanzigZwanzig“ überwindet erstmalig die sterile Formensprache von typischen Hygieneprodukten. Der schwarze Glasflakon mit goldfarbenen Elementen fasst 150 ml und ist inspiriert von der Welt der Kosmetik. In seiner Schlichtheit fügt er sich wunderbar in gehobenem Ambiente ein – z. B. auf Restauranttischen, an der Hotelrezeption und in Meeting-Räumen oder Lounge-Bereichen von Unternehmen, die wertiges Design schätzen. Auch bei Veranstaltungen ermöglicht „ZwanzigZwanzig“ die hygienische Reinigung der Hände am Platz.

„ZwanzigZwanzig“ ist in der Kombination von Wirkung und Design das Erste seiner Art!

Nils-Oliver Freimuth