MAINZ – Väterchen Frost räumt das Feld und macht dem Frühling Platz. Heißt: Die Temperaturen klettern auch nachts stabil über die Null-Grad-Marke und die Gefahr, dass die im Freien verlaufenden Wasserleitungen einfrieren könnten, ist gebannt. „Damit können wir ab Montag, den 22. März, damit beginnen, die Brunnen auf den städtischen Friedhöfen nach und nach wieder anzustellen“, sagt Jeanette Wetterling, Vorstandsvorsitzende des Wirtschaftsbetriebs Mainz. In diesem Jahr passt alles perfekt zusammen, das Wetter spielt mit und bis Ostern sind es noch knapp zwei Wochen. Genug Zeit, die Frühjahrsbepflanzung in aller Ruhe zu planen.

Nicole Tappe
Wirtschaftsbetrieb Mainz