OPPENHEIM – Es ist erst ein paar Tage her: Eben noch wurde aus Spenden eine zusätzliche Osterbratenaktion ins Leben gerufen – bei strahlendem Sonnenschein bemühte sich die Tafel Oppenheim auf der Festwiese, ihren Kunden ein schönes Osterfest zu bereiten. Jetzt beugt sich der Vorstand der Tafel den rasant steigenden Infektionszahlen und schließt die Einrichtung ab dem 20. April 2021 für zunächst 14 Tage. „Es tut uns sehr leid für unsere Kunden“, betont der Vorsitzende der Tafel, Pfarrer Michael Graebsch, „aber wir haben auch eine Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitenden.“ Ende April berät der Vorstand über eine mögliche Verlängerung oder Wiedereröffnung.

Trotz kostenloser Masken und Handschuhe, trotz Luftreinhaltungsgerät und gut durchdachtem Hygienekonzept: manchen Mitarbeitenden ist das Risiko zu groß. „Wir suchen dringend, gerade auch in und wegen der Corona-Pandemie Mitarbeitende, die sich für die Tafel in Oppenheim einsetzen möchten“, wirbt Geschäftsführer Walter Lang. Interessenten können sich jederzeit bei ihm melden (E-Mail: walter.lang@oppenheimer-tafel.de). Weitere Infos unter www.oppenheimer-tafel.de.
Spenden und helfen: Sparkasse Mainz: DE78550912000022578103, Voba Alzey-Worms: DE74550501200200052843
Bianca Leone
EVANGELISCHE KIRCHE IN HESSEN UND NASSAU
Dekanat Ingelheim-Oppenheim