NACKENHEIM – Lange Tage und laue Sommernächte – zu dieser Zeit im Jahr finden normalerweise viele Weinfeste statt. Auch in Nackenheim am fröhlichen Weinberg. Corona lässt auch dieses ausgezeichnete Weinfest beinahe nicht stattfinden.

Wie wäre das Weinfest in Nackenheim normalerweise? Lokale Winzer, die aus den Weinständen heraus ihre Weine präsentieren, Musik, fröhliche Menschen und dichtes Gedränge. Bude an Bude, Weinstand an Weinstand, die Straßen voller Menschen. Und das auf der Festmeile vom Weingut Gunderloch bis hoch in die Weinberge.

2021 – das 2. Jahr mit Corona Einschränkungen. In diesem Jahr gilt es jedoch trotz vieler Lockerungen noch Abstand zu halten und Maske zu tragen.

ANDERS will es der Nackenheimer Heimat- und Verkehrsverein angehen. Anstatt in den Gassen zu feiern, öffnen die teilnehmenden Weingüter und Gastronomen die großen schweren Tore ihrer Höfe und Gärten. Mit dabei sind die Weingüter Gunderloch, Heiko Bastian, Sans-Lorch, Schmitz, Marbé-Sans, Elisabethenhof, Dörrschuck sowie Sankt Gereon Events und das Alte Kelterhaus. Alle im Ort verteilt, was zu einem angenehmen Weinbummelabend werden wird.

Viele Weingüter betreiben ansonsten keinen regelmäßigen Ausschank, das Angebot an Ausgehmöglichkeiten vom 22.-24. Juli wird in Nackenheim also um ein Vielfaches gesteigert! An kleineren Tischen mit dem nötigen Abstand können die Weinfreunde so beisammen sein, Wein, Essen und die Atmosphäre genießen. Der Nackenheimer Heimat- und Verkehrsverein freut sich auf dieses besondere Weinfest und mit der Hilfe von allen Teilnehmenden wird es sicherlich mit Abstand die schönste Veranstaltung seit März 2020!

Nähere Informationen zu den Teilnehmern gibt es unter https://www.hvv-nackenheim.de/weinerlebnis/weinfest/.

Wolf-Ingo Heers