HARXHEIM – Weinhöfefest und Corona – zwei Welten prallen aufeinander. Dass 2020 dieses Traditionsfest nicht stattfinden durfte, war den Verantwortlichen im Heimat- und Verkehrsverein (HVV) schnell klar. Ob sie 2021 ein Fest anbieten können, bis zuletzt fraglich. Harxheimer Weine bekannt machen, das wollten sie trotzdem und so gab es schon zum 2. Mal „WeinIncognito“, eine besondere Art der Blindverkostung.

Sechs Winzer nahmen teil und stellten 24 verschiedene Weine an: von lieblich bis trocken, von Riesling, grüner Veltliner, Kerner, alle Burgundersorten, Bacchus, über St. Laurent bis Chardonnay. 24 Weine mussten nun an die ca. 300 Adressen der Verkoster versandt werden und das in ganz Deutschland bis hin nach Rotterdam und in die Schweiz. Dazu Harald Schenk, Vorsitzender des HVV: „Blindverkostung mal ganz anders, in den heimischen Wänden, mit Freunden. Spaß zu Hause eben! Wir hatten ein extrem hohes Niveau der Weine, alle lagen ganz dicht beieinander. Dass sagte uns die Auswertung der Verkostung.“ Teilnehmende Winzer waren die Weingüter Friess, Reßler, Ritzinger, Schenk, Steigerhof und Wolf – alles namhafte Harxheimer Winzer mit langer Tradition.

Die 24 Weine aus 1.200 großen Flaschen wurden umgefüllt in 4.200 Flaschen mit 250 ml, die dann in mehr als 250 Kartons verpackt und mit einem Bewertungsbogen an die Verkoster auf die Reise gingen. Parallel wurden im Internet auf Youtube per Film die Winzer und ihre Weine vorgestellt. Der Rücklauf der Bewertungsbögen war hervorragend laut Harald Schenk. 5.400 Einzelangaben wurden ausgewertet, daneben noch die vielen Randbemerkungen auf den Verkostungsbögen festgehalten.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse übernahmen die scheidende Weinprinzessin Mirjam I., der stellvertretender Vorsitzender des HVV Pit Rösch und die frischgekrönte Harxheimer Weinprinzessin Magdalena I.. Sehr kurzweilig mit vielen weinbezogenen Sprüchen und zum Schluss sang Pit Rösch sein Lied: „Dorscht ist schlimmer als Heimweh.“

Und das sind die Sieger der einzelnen Kategorien:

    • Kategorie Riesling-Weine: Riesling Classic 2020, Weingut Friess und Herxheimer Roter Riesling 2020, Weingut Steigerhof
    • Kategorie Burgunderweine: Chardonnay 2020, Weingut Reßler und Haryheimer Grauer Burgunder 2020, Weingut Steigerhof
    • Kategorie Roséweine: Spätburgunder Weißherbst 2020, Weingut Frieß und  Unbedingt Rosé Spätburgunder Weißherbst 2019, Weingut Schenk
    • Kategorie Momente in Weiß: Riesling 2020, Weingut Frieß und Unbedingt Weiß 2020, Weingut Schenk

„Der Abschluss war bei bestem Wetter. Die Vorstellung der Siegerweine im Hofgut Imbusch vor dem alten Tabakspeicher im richtigen Rahmen. Pit Rösch, Magdalena I. und Mirjam I. stellten die Ergebnisse vor, alles wurde gefilmt und dann auch auf Youtube zum Betrachten hochgeladen. Es war einfach nur Klasse“, schwärmt Harald Schenk.

Wolf-Ingo Heers