OPPENHEIM –

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie alle haben in den letzten Tagen die entsetzlichen Bilder von den Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und jetzt auch in Bayern gesehen. Die Zahl der Toten steigt leider immer noch. Durch eine Welle von Solidarität konnten immens viele Sachspenden gesammelt werden, um die schlimmste Not zunächst zu mildern. Inzwischen sind die Lager mit Hilfsgütern reichlich gefüllt.

Wir Oppenheimer müssen dankbar sein, dass unsere Stadt bisher von solchen Katastrophen verschont wurde. Umso mehr ist unsere Solidarität gefragt mit den Menschen in unserem Land. Im Namen der Oppenheimer Stadtspitze bitte ich Sie deshalb, an die verzweifelten Opfer zu denken, deren Hab und Gut in den Fluten versunken ist. Bitte spenden Sie nach Ihren Möglichkeiten auch Geld, um den Menschen zu helfen, Ihre Existenz wieder aufzubauen. Auch kleine Beträge helfen, um die größten Sorgen zu lindern. Sie finden hier einige Spendenkonten, die für die Opfer der Flutkatastrophe eingerichtet wurden.

Wir bedanken uns bei Ihnen allen für Ihre Hilfsbereitschaft!

Ulrike Franz
-Beigeordnete-

Spendenkonten:

  • Kreissparkasse Ahrweiler: DE 86 5775 1310 0000 3394 57
  • DRK-Spendenkonto DE 97 550205 000005 0500 00
  • Aktionsbündnis Katastrophenhilfe DE 65 100 400 600 100 400 600
  • Aktionsbündnis Deutschland hilft DE62 3702 0500 0000 1020 30

–> Verwendungszweck: „Hochwasserhilfe“

Christopher Mühleck
Stadt Oppenheim