Foto: KG ULK 1930 e.V.

LAUBENHEIM – Die KG ULK Laubenheim hat ein eigenes Hygienekonzept, dass am 28.8.21 beim diesjährigen Sommerfest (nur für Mitglieder und geladene Gäste) im närrischen live-Test im Vereinsheim erprobt wird.
Damit die 11g – Hygieneregel wirkt wird, zur Belohnung für das leibliche Wohl aller Beteiligten gesorgt.
Aus gut Unterrichteten Kreisen war zu hören, dass auf dem Grill neben Hähnchenschenkel, Würste, etc. auch ein Schmorschichtfleischtopf gereicht wird, natürlich mit ausreichenden Getränken, vornehmlich aus den Beständen der befreundeten Winzer.
Der erste Vorsitzende Uwe Merz erklärte das neue Konzept.: Nachdem Düsseldorfer und Kölner Narren die 2g_Regel für die kommende Kampagne beschlossen haben ,die O5er beim bekannten 3g bleiben, haben wir ein 11g – Konzept erarbeitet.
Zu uns dürfen nur Besucher nach der nachstehenden 11g-Regel:

gesellig, geschätzt, großzügig, geerdet, gut gelaunt, genießerisch, gutmütig, gesund und die bekannten 3g

Unser Herren-Grillabend mit kleinem närrischem Herrenprogramm am 04.09.21 ist die erste Veranstaltung mit Gästen, die nach diesem Konzept umgesetzt wird.
( Hier gibt es noch Restkarten unter E.Mail: frankkrapp@gmx.de)

Wir ULKer gehen davon aus, dass diese Konzept sich kurzfristig in Mainz durchsetzen wird und werden daher auch unsere Veranstaltungsreihe 3KidS
(11 Veranstaltungen näheres siehe https:/ / kg ulk .com)
in diesem Jahr mit diesem Konzept durchführen.

Uwe Merz
1.Vorsitzender KG ULK 1930 e.V.