MAINZ –  Im vergangenen Jahr hatte sie die Corona-Pandemie ‚ausgebremst‘. Jetzt ist die Schwarze Witwe, alias Dr. Anja Kretschmer mit ihrem „Friedhofsgeflüster“ zurück in Mainz. Am Sonntag, 3. Oktober 2021 um 16.00 Uhr lädt die studierte Kunsthistorikerin zum dritten
Mal zu einer ganz speziellen Führung über den Hauptfriedhof ein.

Flüsternder Witwe auf dem Friedhof lauschen
Am 3. Oktober führt die schwarze Witwe aus dem Jahre 1898 die Besucher über den Hauptfriedhof in Mainz und entführt die Gäste in die Vergangenheit. Eine Zeit, in der der Tod noch Boten aussandte, es Leichenbitter gab und man Asche hinter dem Sarg herschütten
musste. Die geheimnisvolle Witwe erzählt anschaulich etwas zur Bestattungskultur des 16. – 19. Jahrhunderts.
Dabei wird der Bogen von den Bestattungsbräuchen bis hin zum Aberglauben gespannt, untermauert immer wieder von ihrem persönlichen Schicksalsschlag.
Also wenn Sie diese außergewöhnliche Dame aus der Vergangenheit einmal kennenlernen wollen und darüber hinaus erfahren möchten, was Totenkronen und Wiedergänger sind und was die Taube mit dem Tod zu tun hat, sollten Sie diese einzigartige Führung nicht verpassen. Aber Vorsicht, wer einmal zu lange in ihre dunklen Augen blickt, erliegt ihrem Willen.

Termin: 3. Oktober 2021, 16.00 Uhr, Eintritt: 14 Euro, Treffpunkt: Eingang Untere Zahlbacher Straße, Weitere Informationen und Anmeldung: www.anja-kretschmer.de, Tel.: 0151 5633 3549

„Die Führungen 2018 und 2019 waren ein überragender Erfolg“, erklärt Sebastian Trüb. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass Frau Dr. Kretschmer in diesem Jahr wieder bei uns sein kann. Ihr ‚Friedhofsgeflüster‘ ist eine ganz außergewöhnliche Mischung aus
Information, Charme und einem Hauch Gänsehaut, die man sich unbedingt anschauen sollte“, so der Abteilungsleiter Friedhof und Bestattung weiter.

Mario Bast
Wirtschaftsbetrieb Mainz