OPPENHEIM – emotionen in pixel“, so lautete das Motto der ersten Vernissage am 21. September 2021 in der Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz seit Beginn der Corona-Pandemie.

„Kunst hat die Aufgabe wachzuhalten, was für uns Menschen so von Bedeutung und notwendig ist“ – so der Künstler Awad Eckstein selbst, der seine Kunstwerke unter das Diskussionsthema „Können Demokratien den Klimawandel bewältigen?“ stellt. Bilder sind Momentaufnahmen dessen, was geschieht und gleichzeitig Stellungnahmen zu dem was geschieht. Pointiertes Sichtbarmachen was nicht sichtbar ist. Eigene Zeichnungen, Malereien und Fotos werden am Computer weiterentwickelt. Heraus kommt Expressionistisches, stimmungsvoll-aquarellartige Landschaften – Vielerlei.

Awad Eckstein ist freischaffender Künstler, deutscher Staatsbürger mit libyschen Wurzeln, der viele Jahre mit seiner Familie in Rheinhessen lebte und die Gelegenheit einer Kunstausstellung auch dazu nutzte, um viele Altbekannte zu seiner Vernissage einzuladen und diese von seiner Kunst zu begeistern.

Die Begrüßung der Gäste nahm Bürgermeister Klaus Penzer vor, welcher nicht nur von der vorgestellten Kunst, sondern auch von der Wirkung der Bilder begeistert war.

Freuen Sie sich, bis zum 14. November 2021 auf unsere Ausstellung, welche in der VG-Verwaltung im Sant-Ambrogio Ring 33 in Oppenheim zu besichtigen ist. Selbstverständlich können Sie die Bilder auch erwerben. Bitte registrieren Sie sich mit Ihrer Luca-App. QR-Codes finden Sie im Foyer, weiterhin gelten die 2 G-Regel und das Tragen einer Maske.

Annette Leilich-Herte
Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz