Start Rheinhessen/Mainz „Wir leben noch“ "Meenzer Rhoiadel" gastiert in Bodenheim

„Wir leben noch“ "Meenzer Rhoiadel" gastiert in Bodenheim

Ensemble in Vorfreude
Ensemble in Vorfreude Foto: Klaus Schmitt

BODENHEIM – Das Mund ART Theater wurde von der Autorin und Schauspielerin Eleonore Gierlichs 2001 gegründet. „Meenzer“ jeder Couleur und jeden Alters, die sich dem Dialekt und dem Lebensstil ihrer Heimatstadt verbunden fühlten, ersannen, probten und führten immer mehr Stücke „aus dem richtigen Leben“ auf. Der Rhoiadel ist ein eingetragener Verein, der sich nur durch verkaufte Tickets finanziert.  Als Spielstätte fand man in Mombach im Antiquariat Schnappenberger einen idealen Ort für die Aufführungen. Das Mund ART Theater erwarb sich in kürzester Zeit einen respektablen Bekanntheitsgrad und einen guten Ruf weit über Mainz hinaus.

Das Ensemble war in der städtischen Kulturszene nicht mehr wegzudenken. In zwei Spielzeiten pro Jahr wurde dank der Vielfalt der Theaterstücke und der Spielfreude der über 50 Darsteller*innen immer wieder ein zahlreiches Publikum mit vielen selbstverfassten Stücken begeistert. 2018 änderten sich aber die Besitzverhältnisse rund um die Phoenix-Halle. Eine weitere Benutzung des Theaters wurde dem Verein aus finanziellen Gründen unmöglich gemacht. Nach einem kurzen Intermezzo an anderer Stelle konnte dort aber letztlich kein Spielbetrieb installiert werden. So war man seit 2018 auf der schwierigen Suche nach einer neuen Heimat. Gewaltige Anstrengungen wurden vom Vorstand unternommen, aber es gelang einfach nicht, passende und bezahlbare Räume zu finden. Eine Hoffnung ergab sich, als Jan Kissau, der 2. Vorsitzende von „Applaus e.V.“ Bodenheim, von der verfahrenen Situation des Rhoiadels erfuhr. Er meinte, man könne mit seinem Verein  zusammen vielleicht eine Lösung finden. Er berichtete seinem Vorstand vom Problem des Mund ART Theaters. Daraufhin wurde man sich schnell einig, mit den Mainzern eine Kooperation einzugehen. Im Rahmen der Zusammenarbeit konnte der Dolles-Keller als Spielstätte für gemeinsame Projekte gewonnen werden. Jan Kissau: „Wir freuen uns, ein so erfolgreiches und renommiertes Ensemble den interessierten VG-Einwohnern vorstellen zu können.“ Nun ist es so weit: Am Freitag, dem 22.4. und Samstag, dem 23.4. wird der Rhoiadel im Dolles-Keller jeweils ab 19 Uhr eines seiner Highlights aufführen. Das Lustspiel heißt „Die Mumbacher Klappsmiehl“ und verspricht den Zuschauern beste Unterhaltung im Stil einer Boulevard-Komödie.  Für das Catering sorgt „Applaus e.V.“. Tickets zum Preis von 15 Euro gibt es in der Bäckerei Siener in der Bodenheimer Gaustr. 5 – 9 zu den üblichen Geschäftszeiten oder über E-Mail: „meenzer-rhoiadel@online.de.“ Der Rhoiadel lebt noch und freut sich auf viele Besucher. Der Erlös der Freitag-Vorstellung geht als Spende an die Ukraine.

Klaus Schmitt