BODENHEIM – Nach einer „Corona-bedingten“ einjährigen Pause gestaltete sich der diesjährige Bodenheimer Dreck-weg-Tag wieder als eine erfolgreiche Demonstration für eindrucksvolles ehrenamtliches Engagement. Insgesamt 40 Helfer:innen, die sich aus engagierten Bürger:innen mit deren Kinder und aus Vereinsvertretern von insgesamt 10 Vereinen zusammensetzten, ließen den Reinigungstag an den bekannten Bodenheimer „Dreckecken“ und „Dreckstrecken“ für alle zu einem Erfolgserlebnis werden. Bei herrlichem Frühlingswetter am letzten März-Samstag genossen die Helfer:innen nach vielen Monaten zurückhaltender Aktivitäten sichtbar das Erlebnis gemeinsamen Engagements. Aber auch die Kinder der Bodenheimer KiTas waren bereits Tage zuvor im Umgebungsbereich ihrer Betreuungseinrichtungen unterwegs und sammelten fleißig Abfall.

Das Ergebnis konnte sich im gut gefüllten vom Landkreis bereitgestellten Container auf dem Gemeindebauhof mit allerhand achtlos hinterlassenem Abfall, Elektrogeräten, Verpackungsmüll und Schrott wirklich sehen lassen. Erfreulich war festzustellen, dass die Menge des vorgefundenen Mülls sich in den letzten Jahren merklich verringert hat, was zum Teil auch dem aufmerksamen Bauhof-Personal zu verdanken ist, das ganzjährig die bekannten Abfallschwerpunktstellen „im Auge hat“.

Nach mehrstündigem Einsatz konnten sich alle Helfer am Ende beim örtlichen DRK über deren stärkende Verköstigung freuen.

Die Gemeinde Bodenheim bedankt sich nochmals bei allen beteiligten Bürgern und bei den folgenden beteiligten Bodenheimer Vereinen und Initiativen: Albansbrüder, CDU, Freiwillige Feuerwehr, Heimatmuseum, Kulturbuntes Bodenheim, Landfrauen, NBI – Närrische Bürgerinitiative, SPD, TV 1848 Bodenheim und VfB09 Bodenheim.

Thomas Becker-Theilig
Ortsbürgermeister