HECHTSHEIM – Die Hechtsheimer Ortsmitte soll schöner werden. Das hat sich der Hechtsheimer Gewerbeverein auf die Fahnen geschrieben. Er rief jetzt zu einer Aktion auf, bei der die Gewerbevereinsvorsitzende Marina Stieb Anwohner und Geschäftsleute, die Mitglieder des Ortsbeirates sowie die Mitglieder des Gewerbevereins zu einem Rundgang einlud. Marina Stieb begrüßte rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger am Lindenplatz.

Bereits im Spätsommer 2021 hatte der Hechtsheimer Gewerbeverein 14 Baumscheiben in der Alten Mainzer Straße aus eigenen Mitteln neu bepflanzen lassen (wir berichteten). Beim Rundgang durch die Ortsmitte erläuterte Marina Stieb an den jeweiligen Baumscheiben nun den derzeitigen Zustand nach einem guten halben Jahr. Viele Beete der Baumscheiben seien leider durch Hundekot, Restmüll und Sonstiges verunreinigt worden. Auch auf die derzeitige Parksituation in der Ortsmitte ging die Gewerbevereinsvorsitzende ein. Transporter parkten in der Ortsmitte, ohne unmittelbar Liefer- oder Serviceaufträge auszuführen.  Dadurch würden wichtige Parkplätze für den Einzelhandel blockiert. Es käme zu Sichtbehinderungen mit hohen Unfallgefahren, klagte Stieb.

Beim anschließenden Dämmerschoppen im Weingut Stenner konnten sich die Teilnehmer über die geplanten Veränderungen informieren. Ortsvorsteherin Tatiana Herda Munoz (SPD) erläuterte, wie die Pläne der Stadt zur Verschönerung und Verkehrsberuhigung der Ortsmitte beitragen könnten. Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger brachten ihre Ideen ein. Munoz nahm die Anregungen auf. Diese sollen laut Munoz in der kommenden Ortsbeiratssitzung am Donnerstag, 14. Juli, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus diskutiert werden.

Oliver Gehrig