Start Familie Familie – das sind wir alle SOZIALES . . . Im MütZe...

Familie – das sind wir alle SOZIALES . . . Im MütZe gibt es Beratung und Begegnung für Groß und Klein

Der MütZe-Platz ist Begegnungsforum für alles, was im Freien stattfinden kann. Foto: Mütter- und Familienzentrum e.V.

Wenn es in Ingelheim um alles geht, was Familie betrifft, dann ist das MütZe in der Bahnhofstraße 119 die erste Adresse. Aus einer Selbsthilfe heraus vor fast 40 Jahren entstanden, hat sich der Verein Mütterund Familienzentrum Ingelheim e.V. zu einer wichtigen Institution im gesellschaftlichen und sozialen Leben entwickelt. Der gemeinnützige Verein hat heute rund 200 Mitglieder, wobei die Mitgliedschaft immer die gesamte Familie umfasst. Man muss aber nicht dem Verein beitreten, um die Angebote nutzen zu können. Zentrale Anlaufstelle für Ober-Ingelheim ist das Café Kunterbunt. Es ist ein Ort, an dem man sich mit anderen austauschen, Erfahrungen teilen und neue Ideen spinnen kann. Kinder können in der Spielecke mit anderen Kindern zu spielen. Aber auch Menschen im fortgeschrittenen Lebensalter finden in der abwechslungsreichen Gesellschaft neue Anregungen.

Großen Wert legt Geschäftsführerin Angela Sgro darauf, dass „wir vom MütZe den Begriff der Familie sehr weit fassen. Denn jeder ist Teil einer Familie, jeder wünscht sich Zugehörigkeit. Also kann auch jeder zu uns kommen. Dadurch unterscheiden wir uns von anderen Angeboten.“

Mit Kreativgruppen, offenen Treffen, einer Babysitter-Börse mit zertifizierten Babysittern, professionellen Beratungsangeboten für verschiedene Lebenslagen, Kursangeboten für Gesundheit und Wissenserweiterung fördert das MütZe-Team Familien in allen Lebenslagen.

Bunt und vielfältig, multiprofessionell und ehrenamtlich – mit dieser spannenden und kreativen Mischung setzen die hauptamtlich und ehrenamtlich Mitarbeitenden immer wieder neue Impulse. So wird die Vielfalt aus niederschwelligen Angeboten, aber auch professionellen Beratungsleistungen weiter fortgeschrieben. Ein wichtiger Baustein sind die Beratungsangebote für Familien in (fast) allen Lebenslagen. Dafür stehen Speziallisten zur Verfügung, an die man sich vertrauensvoll wenden kann. Wichtig sind aber auch die niederschwelligen, professionell begleiteten Angebote wie das Elternfrühstück, das jeden Dienstagvormittag von 10 bis 12 Uhr stattfindet. Hier steht der Austausch unter Gleichgesinnten im Vordergrund. Am letzten Freitag im Monat gibt es den Spieletreff für „Spiele ohne Strom“. Das Angebot zielt besonders auf Erwachsene ab, die gerne auch eigene Spiele mitbringen können.

Neu ist der Spielenachmittag für Senioren: immer am ersten Mittwoch im Monat um 16 Uhr.

Jährlich, rund um den internationalen Tag der Familie am 15. Mai, veranstaltet das MütZe ein großes Event. In Zeiten von Corona wurde die Idee einer Familien- Rallye geboren – ein Format, das großen Anklang fand und weitergeführt wird. Mit einer Laufkarte steuern Groß und Klein verschiedene Stationen in Ober-Ingelheim an und sammeln dort „Puzzleteile“ für eine gemeinsame Aktion mit allen Teilnehmenden zum Abschluss. Unterstützt wird die Veranstaltung von vielen Gewerbetreibenden und anderen Institutionen, die eine Station übernehmen, ihre eigenen Ideen einbringen und Aktionen anbieten.

Und was wünscht sich Angela Sgro für die Zukunft des MütZe? „Dass sich Menschen her trauen, die bisher meinen, dass sie nicht hierher passen. Alle Menschen sind eingeladen, auch Menschen aus der queren Community. Denn wir alle sind Familie.“

www.muetze-ingelheim.de

Autor: red