Foto: Bianca Radtke

Mainz – Am 29. April kam der Autor Matthias Soeder nach Mainz in das Coworking M1, um seine Leser und Zuhörer in die Welt eines wahnsinnigen Genies, Hackern, Hexen und Rebellen zu entführen.

An diesem Abend las der Autor nicht nur aus dem im Februar diesen Jahres erschienenen zweite Teil des Psychothrillers „Herzschlag des Bösen“ (mainbook-Verlag, ISBN 9783948987-46-6 / 12,-€), sondern bot den Zuschauern auch spannende Einblicke in die Hintergründe und Motive zu den beiden Buchteilen. So berichtete der ehemalige Pilot dem Publikum mit einer Präsentation auch visuell aus seinem früheren Berufsleben, von inspirierenden Orten und Momenten, die er dabei kennengelernt hat und die sich nun in seinem Buch wiederfinden. Die Präsentation illustrierte so auch seine sehr umfangreiche Recherchearbeit, die ihn in das Leben von Hackern, Hexen, Rebellen und der Polizei geführt hatten. Seinen Vortrag untermalte Matthias Soeder mit Bildern, die die spannenden Eindrücke des Erzählten noch verstärkten.

In der Pause und nach der Lesung nahm der Autor sich viel Zeit, die Fragen der interessierten Zuhörer zu beantworten, sich mit ihnen zu unterhalten und Bücher zu signieren. In entspannter Atmosphäre klang dann ein überaus gelungener Abend aus.

Eva Anschau