NACKENHEIM – Seit der Jahrtausendwende mehrt sich die Zahl der 1250-jährigen Ortsgründungen in der Verbandsgemeinde Bodenheim: zunächst Bodenheim selbst (2004), dann Harxheim und Gau-Bischofsheim (2017 und 2019) und in diesem Jahr Nackenheim. Ansporn für den Ausschuss „Ortverschönerung & Tourismus“, Teil des „Heimat- und Verkehrsverein Nackenheim“ (HVV), sich frühzeitig Gedanken zu machen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Bereits Anfang 2021 überlegte der Ausschuss, wie man das Jubiläumsjahr attraktiv gestalten könnte. Dazu nahm er Kontakt zu allen Vereinen und Gewerben, zur Gastronomie und zur Pfarrgemeinde in Nackenheim auf. Über 20 der angeschriebenen Einrichtungen nutzen die Gelegenheit und bieten zwischen März und Dezember 2022 zum Teil mehrere Veranstaltungen an, vier davon sogar ganzjährig. Nach Abstimmung mit dem HVV unter Vorsitz von Achim Ramler und stellvertretend für die Gemeinde mit Ortsbürgermeister René Adler entstand ein handlich und professionell gestalteter Event-Block.

Eröffnet wird der Festreigen, wie könnte es anders sein, mit dem Hoffest eines der zehn Weingüter im Ort. Fällt doch die erste urkundliche Erwähnung im Jahr 722 mit der Schenkung über vier Weingüter durch die Edelleute Teutald und seine Gemahlin Runtraud an das Kloster Lorch zusammen.

Die Mehrzahl der angebotenen Events kommt aus dem regen Vereinsleben des Orts. So vom Nackenheimer Schifferverein, der anlässlich seines 70-sten Geburtstag eine Schiffstour nach Frankfurt Hoechst organisiert.
Auch die Sportvereine sind mit dem traditionellen Rothenberglauf und einem mehrtägigen Fußballturnier vertreten, das sich an alle Altersgruppen richtet.
Die katholische Jugend der Pfarrei St. Gereon beteiligt sich mit dem fünften Koppelfest rund um die Bergkapelle zur Heiligen Dreifaltigkeit. Mit „Koppel“ ist eine markante, kuppelförmige Erhebung gemeint, an die Carl Zuckmayer wohl in seinem Theaterstück „Der fröhliche Weinberg“ dachte.
Natur und Kultur sowie die Ortsgeschichte kommen ebenfalls nicht zu kurz.

„Die zentrale Veranstaltung ist das weit über die Gemarkungsgrenzen bekannte Nackenheimer Weinfest im fröhlichen Weinberg, das traditionell am letzten Wochenende im Juli stattfindet“, äußert Ausschussmitglied Corrado Macario im Gespräch. Dabei kommt die seit 1964 intensiv gepflegte Partnerschaft mit dem französischen Weinort Pommard zum Tragen, ebenso beim Boulespielen im August.

„Mit den Jubiläums-Veranstaltungen wollen wir ein ganzjähriges Eventprogramm mit geselliger Atmosphäre anbieten. Darüber hinaus möchten wir das durch Spenden generierte Geld an die Ortsgemeinde zurückführen, damit diese es in die Ortsverschönerung investieren kann“, nennt Macario ein Ziel des Ausschusses. Neben anderen anstehenden Projekten widmet sich der ehrenamtliche Ausschuss der Renovierung des Treppenaufstiegs zur Kapelle.

Weitere Infos unter www.hvv-nackenheim.de/1250. Dort und in den angegebenen Vorverkaufsstellen kann man den Event-Block 2022 für 10 Euro erwerben.

Ulrich Nilles