UNDENHEIM – Wer in den vergangenen Tagen am Undenheimer Spielplatz in der Mozartstraße vorbei spaziert ist konnte feststellen, dass sich wieder etwas getan hat am dort geplanten Indianerdorf. Der Dorfförderverein für die Gemeinde Undenheim e.V. hat zwei Tipis aufgestellt, die bereits mit voller Begeisterung von zahlreichen Kindern bespielt werden.

Die Umgestaltung und Aufwertung des Spielplatzes pausierte in den letzten Wochen corona-bedingt. Da sich jedoch mittlerweile alle Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Corona-Pandemie nach und nach zerschlagen, hat der Dorfförderverein beschlossen, nun zumindest die Arbeiten in Angriff zu nehmen, die im Rahmen der derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen möglich sind. Nach dem Motto „besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach“ können also nur Arbeiten realisiert werden, die mit zwei Haushalten bewerkstelligt werden können. Umfangreichere Arbeitseinsätze, die viel „Manpower“ erfordern, müssen leider weiterhin warten. In den nächsten Wochen werden daher nach und nach zusätzlich zu den zwei bereits aufgestellten Tipis noch zwei Holzpferde, eine Feuerstelle, Klettersteine und Balancierhölzer das Indianerdorf bereichern. Die Realisierung des geplanten Rutschenbergs und der Barfußpfad müssen verschoben werden, bis wieder mehr Hände gemeinsam anpacken dürfen.
Der Dorfförderverein und mit ihm viele kleine Undenheimer freuen sich trotzdem besonders über die jetzt erfolgte Aufwertung.

Tina Schweyer