Schlägerei unter Wohnsitzlosen

Abends wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung im Bereich der Mittelinsel der Kaiserstraße informiert. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine harmlose Rangelei unter Bekannten handelte. Doch Stunden später wurde der Polizei erneut eine Auseinandersetzung gemeldet, in die dieselben Personen verstrickt waren.

Grund der diesmal körperlichen Auseinandersetzung, sprich Prügelei, war wohl ein Missverständnis. Der stark alkoholisierte 39-jährige Obdachlose gab zunächst einer unbekannten Person Geld, damit diese für ihn einen Döner holte. Als der Unbekannte weder mit dem Geld noch mit dem Döner zurückkehrte, grift der Mann einen weiteren, 29-jährigen Wohnsitzlosen durch einen Schlag ins Gesicht an, da er diesen mit dem Unbekannten verwechselte. Da sich beide Beteiligte aggressiv verhielten, wurd ihnen ein Platzverweis erteilt.