Schüler der Adam-Elsheimer Grundschule begehen jährlich Geburtstag ihres Namenspatrons

Stadecken-Elsheim – Im März gibt es jedes Jahr einen ganz besonderen Tag an der Adam-Elsheimer-Grundschule in Stadecken-Elsheim. Genauer gesagt handelt es sich um den 18. März, den Geburtstag des Namensgebers der Schule, Adam Elsheimer (1578-1610). Da dieser Tag 2017 auf einen Samstag fiel, verlegte man den Aktionstag kurzerhand auf den darauffolgenden Montag und beschäftigte sich den ganzen Schultag lang mit dem bedeutenden deutschen Barock-Maler. Die Kinder setzen sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Leben und Schaffen des Künstlers auseinander. So wurden T-Shirts mit Elsheimers Monogramm bedruckt oder bekannte Gemälde in diversen künstlerischen Techniken nachempfunden.

Schon eine kleine Tradition ist an diesem Tag auch die Wanderung der 4. Klassen. Unter sachkundiger Führung von Elma Degreif, Mitglied der Adam-Elsheimer-Initiative, erschlossen sich die Kinder die einzelnen Gemälde, die sich auf Tafeln entlang des Adam-Elsheimer-Weges befinden. Bei strahlendem Sonnenschein und mächtig viel Wind wurde die Fahne auf dem Hieberg gehisst. „Diese Zusammenführung von Kunst und Natur wäre ganz sicher auch im Sinne Adam Elsheimers gewesen“, erklärte Elma Degreif den interessierten Schülern.