Spendenerlös von “Next Generation” ging an Kidicare und Verein Trauernde Eltern und Kinder

GONSENHEIM – Fast sechs Monate sind es her, dass „The Next Generation“ – der junge Chor des MGV Cäcilia Mainz-Gonsenheim 1845 e.V. – unter der Leitung von Florian Meuser, im Gonsenheimer Rheinhessendom beim Adventskonzert auf Spendenbasis 1.714,- Euro ersang. Wie bereits angekündigt, wurden nun die Spenden je zur Hälfte an Kidicare – die ambulante Kinderkrankenpflege der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und an Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. übergeben. Die Übergabe fand in Gegenwart des nahezu gesamten Chores, der aus 50 Mitgliedern besteht, statt.

Kidicare trägt zur Entlastung der gesamten Familie von schwerkranken Kindern bei. Kompetente Fachkräfte sorgen dafür, dass die medizinische Versorgung zu Hause gewährleistet ist und stehen den Angehörigen mit Rat und Tat zur Verfügung. Dank Kidicare kann oftmals eine Pflege in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden und somit einen für Kinder eher unangenehmen Krankenhausaufenthalt abkürzen.

Mit einer durch Klinikseelsorger ins Leben gerufenen Gesprächsgruppe begann Ende 1985 die Begleitung von Eltern nach dem Tod eines Kindes. 1989 wurde das Angebot in Mainz um Tagesseminare für betroffene Eltern erweitert. Drei Jahre später wurden auch die trauernden Geschwister in das Projekt integriert. Im gleichen Jahr wurde zusätzlich eine Gruppe initiiert, in der sich eine feste Teilnehmerzahl für eine begrenzte Zeit unter einem bestimmten Thema trifft.

„The Next Generation“ probt eifrig für die nächsten Aufführungen. Der Chor wird als Preisträger des Produktionspreises für städteübergreifende kulturelle Projekte der Städte Mainz und Wiesbaden am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, in der Katholischen Kirche St. Georg und Katharina und am Dienstag, dem 31. Oktober 2017, im Gonsenheimer Rheinhessendom die klassischen Werke von John Rutter „Magnificat“ und „Gloria“ aufführen.