Vernissage Walter Schorr im AWO-Seniorenzentrum „Jockel-Fuchs“

Gonsenheim – Das AWO-Seniorenzentrum „Jockel-Fuchs“ und der gemeinnützige Förderverein für das Seniorenzentrum e.V. haben die einmalige Chance genutzt, um einen Teil des Nachlasses des Malers Walter Schorr der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Künstler ist in Mainz-Bretzenheim geboren, hat lange Jahre im mediterranen Bereich gelebt und ist vor zwei Jahren in der Pfalz verstorben. Er war Malerei- und Bildhauer-Schüler der ehemaligen Landeskunstschule Mainz, heute Kunsthochschule Mainz.

Sein Werk ist geprägt von Heimatverbundenheit über mediterrane Kultur bis hin zu seiner philanthropischen Weltsicht. Insbesondere wegen seiner menschenfreundlichen Weitsicht findet im Monat Juli eine Verkaufsausstellung im Erdgeschoss des AWO-Seniorenzentrums „Jockel-Fuchs“ statt, mit einer Vernissage, am Freitag, 30. Juni 2017, 16 Uhr, im Foyer des Seniorenzentrums.

Dort werden für Besucher neben den Exponaten ein Ausstellungskatalog und eine Vita des Künstlers bereitgehalten. Der Erlös der Ausstellung fließt ausschließlich dem Förderverein und damit auch den Senioren der Einrichtung zu. Für einen Umtrunk und Gebäck ist gesorgt.

Vorheriger ArtikelLerchenberg feiert 50 Jahre Bestehen
Nächster ArtikelGroße Party zum 40. HCG-Geburtstag
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.