Volksbank Alzey-Worms spendet 10.000 Euro an Brauchtumsverein

Gonsenheim – Fundament und Anschubfinanzierung für die Neugestaltung des Josef-Ludwig-Platzes könnte die aktuelle Spende der Volksbank Alzey-Worms, Niederlassung VR-Bank Mainz, von 10.000 Euro aus dem Topf der bankeigenen Stiftung an den Brauchtumsverein sein. Der Wunsch von Ortsvorsteherin Sabine Flegel (CDU), das grüne Plätzchen am Ende der Breiten Straße attraktiver zu machen, besteht schon lange.

„Der Brauchtumsverein leistet vorbildliche Arbeit im Hinblick auf den Erhalt bzw. die Steigerung der Attraktivität unseres schönen Ortes“, so Vorstandsmitglied Tobias Schmitz bei der Scheckübergabe, „insofern freuen wir uns sehr, dass wir ihn mit dieser Summe unterstützen können. Mit unserem Beitrag zur Umgestaltung des Josef-Ludwig-Platzes ehren wir außerdem einen Mann, der Heldenhaftes geleistet und große Zivilcourage gezeigt hat, indem er jüdische und politisch verfolgte Bürger vor den Nazis versteckt hat. Als Genossenschaft arbeiten wir für eine freiheitliche Gesellschaft und möchten mit dieser Spende ein ganz klares Zeichen setzen.“

„Bei der Gründung war es uns wichtig, den Stiftungszweck weit zu fassen“, erläutert Willi Gerlach, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Bank und Geschäftsführer der Stiftung. „So viele Menschen in unserer Heimat leisten einen großen Beitrag für das Wohl der Allgemeinheit – das möchten wir aktiv und uneingeschränkt unterstützen.“ In diesem Jahr kamen insgesamt 70.000 Euro zur Ausschüttung, die neben den Kapitalerträgen eine große Spende des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Bernd Hühn beinhaltet, der anlässlich seines Eintritts in den Ruhestand Ende des letzten Jahres darum gebeten hatte, statt Geschenken die bankeigene Stiftung zu unterstützen.

Die erste Vorsitzende des Brauchtumsvereins Sabine Flegel regte weiter an: „Diese Spenden, aber auch weitere, sind dem Brauchtumsverein sehr willkommen, helfen sie ihm doch in der Finanzierung und Umsetzung gut weiter. Wer über Dritte gratulierend die Spende an unseren Verein leistet, kann die Zuwendung auch steuerlich als Spende geltend machen. Der Brauchtumsverein darf unter bestimmten Voraussetzungen jedem einzelnen Spender eine Spendenbescheinigung ausstellen.“

‚Spende statt Geschenke‘ – für ein derartiges Engagement eignen sich private Anlässe wie Hochzeiten und Geburtstage aber auch Firmenfeiern und zeigen die enge Verbundenheit in Gonsenheim und insbesondere mit dem Brauchtumsverein –und ist für jeden Einzelnen eine Möglichkeit Gutes zu tun, damit Gonsenheim auch weiterhin als einer der schönsten Stadtteile der Landeshauptstadt gelten kann.

Das Spendenkonto DE86 5509 1200 0082 8386 27 wird bei der Niederlassung VR-Bank Mainz geführt. Zuwendungsbescheinigungen können auf Wunsch ausgestellt werden!