Zeugen stellen Täter nach Diebstahl

Zwei aufmerksame Zeugen, 28 und 29 Jahre alt, waren nachts in der Straße Am Mombacher Kreisel unterwegs, als sie vor einem Autohaus eine dunkel gekleidete, vermummte Person wahrnehmen konnten. Als der vermummte Mann die beiden Zeugen sah, entfernte sich dieser zu Fuß. Kurz darauf entdeckten die Zeugen drei weitere dunkel gekleidete Personen, eine Frau und zwei Männer, welche Fahrzeugteile aus dem Autohaus trugen. Die beiden Zeugen sprachen die dunkel gekleideten Personen an, woraufhin diese auch flüchteten. Es gelang einem der Zeugen, einen Notruf bei der Polizei abzusetzen und der Personengruppe nachzulaufen. Sie konnten in der Folge die Frau an einem bereitgestellten Fluchtwagen festhalten.

Nachdem niemand mehr angetroffen werden konnte, begab man sich zurück zum Tatort. Dort wurde der zweite Zeuge angetroffen, der auf einer männlichen Person kniete. Wie es sich herausstellte, handelte es sich bei der Person um einen der Täter, den der Zeuge wiedererkannte. Dieser war zuvor zum Fluchtfahrzeug zurückgekehrt. Der Zeuge hielt ihn daraufhin fest. Diese Gelegenheit nutzte die Frau, um mit dem Fahrzeug zu flüchten.

Das Fahrzeug konnte im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung in der Großen Bleiche gesichtet und kontrolliert werden. Im Fahrzeug befanden sich mehrere Fahrzeugteile, die als Diebesgut in Frage kommen. Bei der Fahndung konnte eine weitere Polizeistreife einen dritten Täter festnehmen, der zu Fuß geflüchtet war.

Außerdem konnte ein weiteres Fahrzeug in der Nähe des Autohauses aufgefunden werden, welches ebenfalls als Fluchtfahrzeug dienen sollte und mit augenscheinlich entwendeten Fahrzeugteilen beladen war. Darin befanden sich auch die Ausweise der Täter, sodass die Identität der Täte zweifelsfrei geklärt werden konnte. Es handelte es sich um Heranwachsende aus Wiesbaden im Alter von 19 und 20 Jahren.