Start Mainz-Gonsenheim Ziege kläglich verendet

Ziege kläglich verendet

Gonsenheim – Wie oft muss eigentlich der Förderverein die immer wieder vorkommende unsachgemäße Fütterung der Tiere im Wildpark durch Besucher anmahnen. Verschimmeltes Brot, Salat in Folie eingepackt, „Die Tiere sind doch keine Müllschlucker“, regt sich Vorsitzende Manuela Müller-Horn auf. Gegen das, was jetzt passiert ist, wirkt das geradezu noch harmlos. Kürzlich verendete eine kleine zweijährige Ziege kläglich an Gift.
Tierpfleger Johannes Wüst vermutet, das junge Tier sie mit Eibe gefüttert worden, die Eibe ist hochgiftig. Müller-Horn: „Das Tier hat fruchtbar geschrien, Tierpfleger waren da, die Feuerwehr, aber es hat nichts genützt.“ Nach zwei Stunden der Qual verendete die Ziege.
Manuela Müller-Horn weist noch einmal darauf hin: Nur das Automaten zum Füttern verwenden! Der Förderverein Wildpark wird nun verstärkt darauf hinweisen, in mehreren Sprachen und mit Bildern.