Start Gesellschaft Neue Stadtbuslinie für Nieder-Olm mit drei Kleinbussen unterwegs Fahrzeuge tragen Namen der...

Neue Stadtbuslinie für Nieder-Olm mit drei Kleinbussen unterwegs Fahrzeuge tragen Namen der Partnerstädte – ein Bus fährt elektrisch

Vertreter der Verkehrsbetriebe und der kommunalen Politik präsentieren gemeinsam die neue Stadtbuslinie in Nieder-Olm. Foto: Annette Pospesch 

NIEDER-OLM – Viele Kommunen setzen auf neue Mobilitätskonzepte. Das bedeutet innerorts: weniger Auto, mehr Fahrrad und ÖPNV. Dies ist auch das erklärte Ziel der neuen Stadtbuslinie 651 in Nieder-Olm. Sie ist ein Angebot des Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN) in Kooperation mit dem Verkehrsunternehmen Kommunalverkehr Rhein Nahe (KRN).

„Mit der Linie 651 kommen Bürgerinnen und Bürger Nieder-Olms nun zweimal in der Stunde über den Bahnhof in die Wohngebiete am Weinbergring, zum Goldberg sowie zur Seniorenresidenz. Damit kommt der RNN einem sehnlichen Wunsch der Nieder-Olmer nach und schafft ein nutzenorientiertes Busangebot hier vor Ort“, informierten Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss und der für Verkehr zuständige Beigeordnete Thomas Blechschmidt am Tag der Jungfernfahrt. Der Bürgermeister freute sich außerdem darüber, dass die drei weiß-blauen Kleinbusse nach den Nieder-Olmer Partnerstädten „Bussolengo”, „L´Alcudia” und „Recey-sur Ource“ benannt wurden. „Das ist eine sehr schöne Idee!“

Viele Bürger informierten sich am Tag der Einführung über die neue Stadtbuslinie in Nieder-Olm. Foto: Annette Pospesch

Einer der drei Busse fahre bereits elektrisch, informierte KRN-Geschäftsführer Uwe Hiltmann und erklärte, dass auch die beiden anderen gegen Elektrofahrzeuge ausgetauscht werden sollen, sobald ein erweitertes Netz der Ladestationen dies erlaube.

„Es ist eine große Verbesserung des ÖPNV in der Region“, betonte auch Steffen Wolf, Erster Beigeordneter des Landkreises Mainz-Bingen. Die neue Buslinie erweitere so das Busangebot im Landkreis Mainz-Bingen, erreiche eine neue Anbindung zur Schiene und damit auch nach Mainz, so Wolf. Informationen zu allen Fahrplänen und Linien unter www.rnn.info.

Autor: Annette Pospesch