Start Familie Eiserner Zusammenhalt seit 65 Jahren

Eiserner Zusammenhalt seit 65 Jahren

GONSENHEIM – Ein Ehejubiläum, wie es in der heutigen Zeit kaum noch gibt: Maria und Albert Wohn feiern am 1. Mai ihren 65. Hochzeitstag. Die beiden Gonsenheimer entwickelten von Anfang an gegenseitige Sympathie. Grundstein für einen langen, glücklichen Lebensweg. Als Maria mit der Straßenbahn zur Maria-Ward-Schule fuhr, begegnete ihr Albert immer wieder auf dem Weg zu seinem Ausbildungsplatz als Großhandelskaufmann.

Die Jubilarin besuchte die Metzgereifachschule und eine Kochschule, um anschließend in der Metzgerei ihrer Eltern in der Grabenstraße Lehrlinge auszubilden. Den elterlichen Betrieb übernahm Maria schon bald, da ihre Mutter über sieben Jahre lang krank war und dann verstarb. Auch Albert hatte eine Umschulung unternommen um in die Metzgerei einzusteigen.

Am 28. April 1954 unterbrachen die beiden ihre Arbeit für kurze Zeit, um sich im Gonsenheimer Rathaus das Ja-Wort zu geben. Die kirchliche Trauung mit anschließender Feier fand dann am 1. Mai statt.

Ein Sohn und eine Tochter wurden ihnen geboren geboren. Weiterhin zur Familie gehören Schwiegertochter, Schwiegersohn, drei Enkel und vier Urenkel.

Die rüstige 85-jährige fährt heute noch Auto, während ihr um ein Jahr älterer Ehemann sich lieber von seiner Frau fahren lässt. Als Empfehlung an alle die ein derartiges Jubiläum in den nächsten 65 Jahren anstreben gibt das Jubelpaar weiter: „Geschäftliche Unstimmigkeiten nie mit ins Privatleben nehmen. Weiterhin über alle Probleme reden und nicht schmollen.“

Ortsvorsteherin Sabine Flegel überbrachte Glückwünsche im Namen des Ortsbeirats, des Oberbürgermeisters und der Ministerpräsidentin. August Becker, Ehrenvorsitzender der MGV Cäcilia, brachte nicht nur ein Geschenk seines Vereins, sondern spielte auch auf seiner Mundharmonika ein Ständchen für die Jubilare.

Vorheriger ArtikelVom Waldorfkindergarten zum Layenhof
Nächster ArtikelEssen auf Rädern
Avatar-Foto
Seit November 2013 arbeite ich als freie Mitarbeiterin für Journal LOKAL - die lokale Zeitung. Hauptsächlich schreibe ich für Gonsenheim, Mombach und Finthen – aber auch gelegentlich andere Vororte oder die Innenstadt. Ich favorisiere kulturelle Veranstaltungen wie Vernissagen, Konzerte etc., auch während der Fastnachtszeit bin ich sehr gerne für Journal LOKAL - Die LOKALE unterwegs. Doch die Mischung macht’s – deshalb berichte ich über alle Themen.