Neue Betrugsmasche

Eine Ladenbesitzerin erhielt bereits einen Anruf. Der männliche Anrufer gab sich als ihr Nachbar aus und bat sie, einen Brief für ihn entgegenzunehmen. Sie glaubte auch, ihren Nachbarn am Telefon wiederzuerkennen und wollte ihm diesen Gefallen tun. Dem Überbringer des Briefes müsste sie allerdings 150 Euro übergeben. Auch dies sicherte sie zu. Als kurz darauf ein Mann erschien und einen Brief, als auch eine Zeitschrift für den Nachbarn übergab, händigte sie diesem die 150 Euro aus. Tage später stellte sich dies als Betrugsmasche heraus.