Start Gesellschaft Drittes Bodenheimer Bouleturnier – dritter Meister

Drittes Bodenheimer Bouleturnier – dritter Meister

Bodenheim – Zum dritten Mal fand das gemeinsam von der Ortsgemeinde Bodenheim und dem Partnerschaftsausschuss Seurre organisierte Bodenheimer Bouleturnier statt. Bei angenehmen 25 Grad Celsius war Boulen an diesem 25.08.2018 ein wahres Vergnügen. Die Titelverteidiger „Ruhige Kugel“ (Thomas Becker-Theilig, Jens Mutzke und Horst Grimm) starteten in neuer Zusammensetzung, hatten aber am Ende keine Chance ihren Titel zu verteidigen.

Sieger und damit dritter Bodenheimer Boulemeister wurden „Die Urigen“ (Peter Moock, Carsten Roth und Helmut Lindemann), die in einem packenden Finale „Reunion Südwest“ (Frank Fries, Thomas Volkner, Martin Dittrich) bezwangen. Zuvor mussten sich „Die Urigen“ allerdings im ersten Gruppenspiel der „Bouleschaft“ (Romy Kappel, Reni Kaufmann, Elke Theilig und Einwechselspieler Andreas Kappel) geschlagen geben.
Den dritten Platz belegten die Gäste aus Gau-Bischofsheim (Hildegard und Charles Franck sowie Zeru Ghebremeskel).

Beigeordneter Andreas Kappel übergab wie im letzten Jahr die Siegerpreise und bedankte sich bei Gerold Lang vom Seurreausschuss und Spielleiter Jan Kissau, den Schiedsrichter/innen Hans Kottke, Lutz Baumgarten, Uwe Ernst und Monika Kiesch sowie bei Heide-Rose Burk (Tourist Info Bodenheim), die alle Aktiven und Gäste während des Turniers mit Wein, Schorlen, Brezeln und Spundekäse versorgte. Auch dieses Mal waren sich alle einig: „Wir freuen uns auf nächstes Jahr“.
Die Platzierungen: 1. Die Urigen, 2. Reunion Südwest, 3. Gaubischem-Bouler, 4. Bouleschaft, 5. Ruhige Kugel, 6. Westrum Boule,r 7. Kugelstubser (aus Nackenheim), 8. Burgunder, 9. Sponti Boulis, 10. Westrum Boulerinnen, 11. Jahrgang 71/72, 12. CDU-Bodenheim.

Vorheriger ArtikelDer Fantasie freien Lauf lassen
Nächster ArtikelBücherwürmer am Angelweiher Bodenheim gesichtet
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.