Start Politik AL tritt erstmals auf VG-Ebene an Raimund Darmstadt und Silke Rautenberg führen...

AL tritt erstmals auf VG-Ebene an Raimund Darmstadt und Silke Rautenberg führen die Liste an

Screenshot des Logos auf der Homepage der AL. Screeshot: Gregor Starosczyk-Gerlach

VG RHEIN-SELZ – Erstmals in ihrer 35-jährigen Geschichte tritt die Alternative Liste Oppenheim (AL) auch auf der Ebene der Verbandsgemeinde (VG) Rhein-Selz an. Das teilte vor Kurzem die AL-Spitze mit. Als Spitzenkandidaten werden der Oppenheimer AL-Fraktionsvorsitzende Raimund Darmstadt und Stadtbürgermeisterin Silke Rautenberg genannt. „Beide bringen dabei ihre langjährige politische Erfahrung und die entsprechenden Verwaltungskompetenzen ein“, heißt es in der Pressemeldung.

„Die Stadt Oppenheim hat als Mittelzentrum und zweitgrößte VG-Kommune eine bedeutsame Rolle. Deshalb sollten die Mandatsträger aus der Weinstadt auch im Verbandsgemeinderat proportional gut vertreten sein“, erklären Darmstadt und Rautenberg. „Im Mittelpunkt stehen für uns aber vor allem die gemeinsamen Interessen der Bürgerinnen und Bürger sämtlicher 20 Ortsgemeinden und Städte der Verbandsgemeinde.“ Gerade bei der Umsetzung bürgernaher Belange gebe es noch viel Luft nach oben, erläutert Darmstadt. Ganz oben im 15-Punkte-Programm der AL für die Verbandsgemeinde steht die Optimierung des VG-Bürgerservices und der Verwaltungsstruktur, die Beschleunigung des Hallenbad-Neubaus, die Herstellung der Zukunftsfähigkeit der Grundschulen, die Koordination touristischer Gemeinschaftsziele, die kommunale Wärmeplanung, die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes, die Fertigstellung der Hochwasser- und Starkregenschutzkonzepte sowie die Entwicklung des Rhein-Selz-Gewerbeparks.

 

Die AL-Mitgliederversammlung hat die folgenden Kandidatinnen und Kandidaten für der VG-Rat gewählt:

  1. Raimund Darmstadt, 2. Silke Rautenberg, 3. Jürgen Schiffel, 4. Daniele Darmstadt, 5. Peter Schoen, 6. Heike Laubenheimer-Preuße, 7. Martin Frank,
  2. Werner Knopf, 9. Christian Schenk, 10. Tanja Schenk, 11. Jakob Schenk,
  3. Simone Michel-Frank, 13. Markus Jakob, 14. Dr. Birgit Boethin-Geis,
  4. Dr. Johannes-Friedrich Kirsch, 16. Dr. Heike Schiener

red