Start Gesellschaft „Das war ein guter Anfang“

„Das war ein guter Anfang“

Ein anregender Abend im Quartiersraum. Foto: Ulrich Nilles

HARTENBERG-MÜNSCHFELD – Zuhören, gar konzentriert zuhören, eine in unserer Bilder überfluteten Welt wenig geübte Sinneswahrnehmung. Kürzlich fand sich ein kleiner Kreis Interessierter zu einem Offenen Vorleseabend im Quartiersraum der Jakob-Steffan-Straße 89 ein.

Initiatorin Heike Heppe-Hönsch stellte Fredrik Bückmanns „Ein Mann namens Ove“ vor. Kapitel 1: „Ein Mann namens Ove dreht seine Kontrollrunde durch die Siedlung.“ Ove, ein Kontrollfreak, ist Rentner und wohnt in seinem Reihenhaus. Er beobachtet seine Nachbarn kritisch und macht sich intensive Gedanken über die Anbringung eines Hakens in der Mitte seines Wohnzimmers …

Gut artikuliert und mit angenehmer Stimme trug die Vorleserin Episoden aus dem Leben des Ove vor und kommentierte die Überleitungen. In kleinen Vorlesepausen stellten die ZuhörerInnen Verständnisfragen, tauschten sich über die skurrile Figur des Protagonisten aus und lobten sowohl die schwedische Verfilmung als auch das Hörbuch mit Heikko Deutschmann. „Man kann sich so richtig reinfühlen in diese Person und entdeckt immer neue Seiten bei Ove“, bemerkte eine Zuhörerin.

„Schon in meiner alten Wohngemeinschaft im Thüringischen habe ich solche Vorleseabende veranstaltet“, verrät Heppe-Hönsch, die als ehemalige Hilfskraft in einer Bibliothek das Vorstellen von Büchern gelernt hat. Daher wolle sie in ihrer neuen Heimat – sie wohnt mit ihrem Ehemann seit Sommer 2022 im neuen Quartier auf dem Hartenberg – dieses offene Angebot für alle fortsetzen. Und natürlich auch zur Belebung des Quartiers beitragen. Unterstützt wurde sie bei ihrem Vorhaben durch die Ansprechpartnerinnen bei der Wohnbau Mainz für den Gemeinschaftsraum.

Nach einer Stunde war Schluss und die Anwesenden berieten sich über die Weiterentwicklung des Angebots. Man kam überein, einen ca. achtwöchigen Turnus auszuprobieren. Demnach wird der nächste Abend Mitte Juni 2023 stattfinden. Und mit Juli Zeh war auch schon eine mögliche Autorin gefunden.

„Das war ein schöner Anfang und ich freue mich auf die Fortsetzung im Juni“, äußerte ein Gast am Ende. Ganz nebenbei tauschte man sich auch über die positiven Erfahrungen im neuen Quartier aus.

Veranstaltungen werden am Quartiersraum, Jakob-Steffan-Straße 89 ausgehängt. Ansprechpartnerin für das Offene Vorlesen ist Heike Heppe-Hönsch, über heikehh@gmx.de oder unter 0177/3124436 erreichbar.

 

Autor: Ulrich Nilles