Start AKK Eine Blumenwiese für Kostheim?

Eine Blumenwiese für Kostheim?

KOSTHEIM – Das deutschlandweite Bienensterben war nun auch Thema im Kostheimer Ortsbeirat. Gleich zwei Anträge im Gremium beschäftigten sich mit dem Areal am Alten Klärwerk, wo nach dem Willen des AUF eine Blumenwiese für Wildbienen und Schmetterlinge oder nach dem Willen der FWG eine Bienenweide entstehen könnte. Aufgrund der Ähnlichkeit wurden beide Anträge zusammengefasst und einstimmig verabschiedet.

„Es gab schon mehrere Ideen für das Alte Klärwerk, etwa die Einrichtung eines Jugendtreffs“, erinnerte Stefan Knipl (AUF). Leider haben sich aber alle Pläne bisher zerschlagen. Eine Blumenwiese wäre nicht nur ein schöner Anblick für alle Spaziergänger, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für Wild- und Honigbienen, Schmetterlinge sowie weitere Insekten aller Art. Denn mehr als die Hälfte der 560 Wildbienenarten stehen inzwischen auf der Roten Liste, erinnerte der AUF. Das Thema Bienen und bestäubende Insekten sei derzeit in aller Munde, bekräftigte die FWG. Gerhard Weckbacher (FWG) regte an, dann auch informative Führungen für Vorschulklassen und Schulklassen anzubieten. „Es ist eines der schönsten Fleckchen in Kostheim“, ergänzte Jürgen Kreitmann (SPD).

Vorheriger ArtikelKasteler Hochkreisel bleibt weiter im Fokus
Nächster ArtikelRadsteg zur Maaraue im Fokus
Avatar-Foto
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967, und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für Journal LOKAL - die lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.